Castellón rückt die Vías Verdes in den Vordergrund

Publishing date 18/10/2017

Spanien besitzt mehr als 2,600 Kilometer an Fahrradrouten und diese sind unter “Vías Verdes” (Grüne Wege) bekannt. Hier handelt es sich um alte Bahnschienen, die Teil eines weitreichenden, staatlichen Netzwerkes von Wegen, Routen und Straßen wurden, die für alle zugänglich sind.
Castellón rückt die Vías Verdes in den Vordergrund

In der Region Valencia gibt es eine große Zahl von “Vías Verdes”, die in drei Provinzen mehr als 200 Kilometer weit reichen. In Castellón gibt es zwei interessante Routen, die sowohl Küste und Inland, als auch Strand und Gebirge miteinander kombinieren. Mit der Ankunft des Herbst wird empfohlen, diese gesunde und spaßige Unternehmung zu zweit, mit Familie oder Freunden zu erleben, oder mit Ihrem Haustier, wenn Sie es wollen! Die “Vías Verdes” von Castellón sind eine der besten Möglichkeiten, die Natur zu genießen! Lernen Sie sie alle kennen!

 

Es ist nicht notwendig, in Top-Form zu sein, um die Vía Verde del Mar zu laufen. Eine sechs Kilometer lange Route zwischen den Städten von Benicàssim und Oropesa. Die felsige und natürliche Küste von Castellón, ebenso wie dessen herrliche Strände, begleiten Sie auf der Route. Der Startpunkt der Route ist Benicàssim aber Sie können der Route auch an einem anderen der zwei Punkte beitreten. Die ganze Route ist sehr gut markiert, daher ist es schwierig, sich zu verlaufen.

Bereiten Sie sich vor durch Tunnel und Altstädte zu gehen und genießen Sie die alten Aussichtstürme und Leuchttürme oder treffen Sie die alten Einwohner der Gegend (die Iberer), zusammen mit einer unzertrennlichen “Partnerroute”, die Brise des Mittelmeers.

Die Gebirgsausläufe der Bergkette von Oropesa und den Parque Natural del Desierto de las Palmas können Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad bestaunen. Ganz wie Sie es möchten!

 

Die bezaubernde Vía Verde de los Ojos Negros zwischen Teruel und Sagunto ist mit 160 Kilometern die Längste in ganz Spanien. Ganz ruhig, Sie müssen nicht die ganze Strecke bereisen! Dennoch raten wir Ihnen, ein Auge auf die interessanten Passagen zu werfen, welche die Provinz von Castellón kreuzen. Es ist eine einfache Route, gut beschildert und nur als “moderat” gekennzeichnet, weil sie so lang ist. Die Route wurde nach den “schwarzen Augen” der Teruel-Minen benannt. Kilometer-Null von wo diese alte Bahnstrecke durch den Süden der Provinz zwischen den Städten von Barracas und Sot de Ferrer zieht und in die Länder von Valencia eindringt.

Ein Teilabschnitt der Straße, die durch die Provinz von Castellón zieht, zeigt einige Unterkünfte, alte Gräben des Bürgerkrieges, die Berge von Espadán und Calderona und andere Naturattraktionen, die durch die Bahnstrecken und die alten Bahnhöfe, die zu Ruhezonen umgewandelt wurden, ergänzt werden.

Orte von hohem historischen und artistischen Interesse, wie Segorbe und Jérica, erwarten Sie auf dieser Route, die Natur, Architektur und Geschichte miteinander vereinen.

Was auch immer Sie interessiert oder wie Ihr körperlicher Zustand ist, in den Vías Verdes finden Sie diesen Herbst in Castellón eine weitreichende Auswahl an Möglichkeiten. Erleben Sie Ihren Weg!

Mehr Details: Comunitat Valenciana

Bewerten und teilen