Das MACA zeigt die Ausstellung „Zum Nachdenken“

Publishing date 4/02/2013

„A modo de reflexión“ (Zum Nachdenken) zeigt eine Reihe von Kunstwerken aus der Sammlung Caja Mediterráneo, in der sich die künstlerischen Trends widerspiegeln, die in Spanien von der demokratischen Übergangszeit bis in die heutigen Tage Interesse fanden. Diese Ausstellung vereint 13 Kunstwerke von 11 bedeutenden Künstlern, wie Ignasi Aballí, Montserrat Soto, Pep Agut, Antonio Murado, Joan Fontcuberta, Jordi Alcaraz, Prudencio Irazábal, Juan Ugalde, José Manuel Ballester, Jesús Pastor und Susy Gómez.
Das MACA zeigt die Ausstellung „Zum Nachdenken“

„A modo de reflexión" (Zum Nachdenken) zeigt eine Reihe von Kunstwerken aus der Sammlung Caja Mediterráneo, in der sich die künstlerischen Trends widerspiegeln, die in Spanien von der demokratischen Übergangszeit bis in die heutigen Tage Interesse fanden. Diese Ausstellung vereint 13 Kunstwerke von 11 bedeutenden Künstlern, wie Ignasi Aballí, Montserrat Soto, Pep Agut, Antonio Murado, Joan Fontcuberta, Jordi Alcaraz, Prudencio Irazábal, Juan Ugalde, José Manuel Ballester, Jesús Pastor und Susy Gómez.

Die Ausstellung „Zum Nachdenken" lädt den Besucher ein, eigene Betrachtungen über das Konzept des Nachdenkens an sich als auch über die Handlung und Wirkung des sich Widerspiegelns anzustellen. In dieser Ausstellung kann sich der Betrachter in alle Bedeutungen des Nachdenkens hineinversetzen. Es sind Kunstwerke, die das Bild der Wirklichkeit zeigen, die uns durch Transparenz- und Reflexspiele gefangen nimmt.

Die Ausstellung ist bis zum 7. April im Ausstellungssaal des Museums für zeitgenössische Kunst Alicante (MACA) zu sehen. Für ein besseres Verständnis der Werke bietet das MACA Führungen an, die auf dem Dialog zwischen Ausstellungsführer und Besuchern basieren.

Weitere Informationen: www.maca-alicante.es

Mehr Details: Alacant/Alicante

Bewerten und teilen