Die Arte Rupestre Levantino im Caroig kennenlernen

Publishing date 30/09/2018

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Erklärung der Arte Rupestre Levantino zum Weltkulturerbe der UNESCO wird eine Wanderausstellung bis zum 14. Oktober in mehrere Städte Valencias ziehen.
Die Arte Rupestre Levantino im Caroig kennenlernen

Es ist zwei Jahrzehnte her, dass die sogenannte levantinische Felskunst („Arte Rupestre Levantino“) oder Kunst des Mittelmeerbogens („Arte de Arco Mediterráneo“) aufgrund ihres hohen historischen und künstlerischen Werts von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Zur Feier dieses Jubiläums wurde die Wanderausstellung Arte Rupestre Levantino im Caroig geschaffen.

 

Diese Ausstellung zieht durch verschiedene Städte, die seit August letzten Jahres Teil der Region von Canal de Navarrés sind. Nachdem sie am 5., 6. und 7. Oktober in die Städte Estubénia, Anna, Chella, Quesa und Bolbaite gezogen sind, wird sie ihre Schwingen über die Casa de la Cultura de Navarrés ausbreiten. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Freitag um 19.00 Uhr statt und es wird einen Malworkshop für Kinder geben. Am Samstag und Sonntag kann die Ausstellung von 11.00 bis 13.30 Uhr und von 16.30 bis 19.30 Uhr besucht werden. Die letzte Gelegenheit, die Ausstellung Arte Rupestre Levantino im Caroig zu genießen, wird am 12., 13. und 14. Oktober im Stadtmuseum von Millares sein.

 

Im Massiv Caroig gibt es bis zu 30 archäologische Stätten, in denen über 7000 Jahre alte Felsmalereien in sehr gutem Zustand erhalten sind. Natur und menschliche Formen kann man dort in Szenen bestaunen, die mit natürlichen Farbstoffen mit großer Präzision gemalt wurden. Einige der Orte, an denen sie am besten geschützt sind, sind Abrigimento del Barranc del Bosquet oder der Barranco de la Cueva de les Alcusses. Beide Orte befinden sich in Moixent.

Mehr Details: Navarrés

Bewerten und teilen