Magische Geschichten über das Bufador in Peñíscola

Publishing date 30/01/2018

Peñíscola ist eines der schönsten Dörfer in Spanien dank dessen wunderschönen playas und eines der wichtigsten Schlösser in der Region Valencia.
Magische Geschichten über das Bufador in Peñíscola

Dieser Ort inspirierte viele Regisseure, welche zahlreiche películas en Peñíscola drehten. Heute lernen Sie eines der magischsten Orte der Einwohnerschaft näher kennen: Den Bufador in  Peñíscola.

 

Was ist der Bufador?

Wenn Sie durch die Altstadt schlendern, werden Sie oft merkwürdige Geräusche in der Distanz hören. Wenn Sie die Straße “Saíz de Carlos”, eine Kopfsteinpflasterstraße, die zum Schloss “Papa Luna” führt, entlangschlendern und das Tor von San Pedro durchschreiten, werden Sie ein lautes Rauschen vernehmen. Es scheint, als ob das Meer selbst ansteigt, trotz der Tatsache, dass Sie sich viele Meter über dem Meeresspiegel befinden und dass es hier eine Felswand gibt, die die Wellen des Meeres abhalten.

 

Hier werden Sie den Bufador finden, der nicht mehr ist als ein natürlicher Tunnel in einem Felsen. Der Tunnel ist 64 Meter hoch und hat direkte Zugänge zum Mittelmeer. So produziert er diese besonderen Geräusche. Im Sommer, wenn die See ruhiger ist, können Sie dort ein angenehmes “Schnarchen” hören, wie das Atmen des Meeres selbst, während die Wellen einige Meter unter Ihnen auf die Felsen schlagen. Im Winter und an stürmischen Tagen und die See wild ist, steigt und fällt der Wasserspiegel, was ein sehr lautes Geräusch erzeugt, dass die Wände der alten Häuser der Altstadt zum beben bringen kann.

 

Das “Papa Luna” und der Bufador

Das Castillo de Peñíscola ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt, da es der Ort ist, wo Pedro Martínez Luna Zuflucht suchte, nachdem er unter dem Namen Benedikt XIII zum Papst wurde, der letzte Papst von Avignon (vom Vatikan gesehen als der Anti-Papst). Er bemerkte, dass der Bufador ein Element war, das all diejenigen abschrecken kann, die daran dachten, das Schloss anzugreifen. Und so geschah es auch: Seit seinem langen Exil und den Kontroversen bezüglich seiner Legitimität war kein Versuch, seine Residenz anzugreifen, erfolgreich.

 

Die Zeit am Bufador genießen

Sie können den Bufador von so nah wie möglich sehen, indem Sie durch das “Puerta de San Pedro” schreiten aber wenn Sie den Bufador vom Meer aus bestaunen wollen, gibt es die Möglichkeit, ein kleines Boot zu mieten, mit dem Sie über das Meer schippern können, wenn das Wetter es gestattet.

Mehr Details: Peñíscola

Bewerten und teilen