Die Fallas in der heutigen Zeit

Valencia als Beispiel der Moderne, als Mittelmeerhafen und Austragungsort vieler bedeutender Events verändert sich im März, um sich dem großem Fest, der Musik und dem Feuerwerk hinzugeben. Die Fallas als das Fest der Feste, wenn es um Feuerwerk geht, bleibt seit Jahrhunderten so spektakulär, riesig und verspielt wie die Valencianer selbst.

Imágenes de las fallas

Am Ende des Winters färbt sich die Stadt mit den Farben der Blumen und des Feuerwerks, um das Frühjahr und über eine Million Besucher zu begrüßen, die unter der Musik der Bands und dem Böllergeknalle die in diesem Jahr insgesamt über 700 Fallasmonumente besichtigen. Außerdem ist nicht zu vergessen, dass während dieser Tage ebenso die Ausstellungen des Museum für Moderne Kunst (IVAM in spanischen Kürzeln) und des Museums für schöne Künste San Pío V. und die Stadt der Künste und Wissenschaften besucht werden können. Bei einer erstklassigen Paella nach der Mascletà können Sie den Küstencharakter der Stadt kennenlernen.

Am 15. März beginnt die Plantà (Aufstellen der Monumente) und am 16. März um 8 Uhr morgens sind alle Fallas an ihrem Bestimmungsort angekommen, insgesamt 700 Monumente, einige von ihnen mit einer Höhe von 25 Metern. Kunst und Satire vereinen sich in der Fallaswoche vom 12. bis zum 19. März in diesen Monumenten, die an allen Straßen und Ecken der Stadt aufgebaut werden und das gesellschaftliche sowie politische Leben kritisieren und karikieren.

Wie jedes Jahr ist die Cridà (Ausrufen) der Startschuss der Fallas und die Einladung der FallerasMayores (Repräsentantinnen der Fallasgruppen), Marta Agustín und María Berbel, um an den Fallas teilzunehmen. Die Ninotausstellung zu besichtigen, die Aufstellung Plantà zu verfolgen, am Reiterumzug des Königreiches teilzunehmen, die spektakulären Feuerwerke und Stierkämpfe zu erleben und die Blumendarlegung für die Jungfrau sowie die Feuernacht Nit de Foc, sind mit den Verbrennungen Cremà, dem großartigen Schlusspunkt zum Ende des Fests, einige der unverzichtbaren Fallastermine. Die Fallas fungieren als Signal für den Frühjahrsbeginn und werden in den Straßen gefeiert, da normalerweise das Wetter gut ist und die gesamte Stadt sich in eine Fußgängerzone verwandelt. Der Klang der Partymusik und der Duft von Blumen und Schwarzpulver mischen sich mit einem weiteren typischen Aroma der Fallas in Valencia: Dem der Buñuelos (Fettgebäck). Das traditionelle Programm ist die Straßen auf- und abzugehen und die Fallas zu besichtigen, während man eine exquisite heiße Schokoladensoße mit Bunyols de Carabassa (Kürbisbuñuelo) genießt. Ab dem 1. März hat jedermann um 14:00 Uhr eine Verabredung auf dem Rathausplatz, um die Mascletà, oder Lärmsinfonie, zu erleben. Die Mascletà ist ein Spektakel für die Ohren!

Falla de Micer Mascó - Valencia

Rate and share