Gemüse aus der huerta



Frutas

Eine Aufzählung wie diese könnte nicht vollständig sein, ohne den Hinweis auf besondere Spezialitäten, die trotz ihrer Schlichtheit einzigartig sind. So etwa auf das Gemüse, das im Land Valencia eine außergewöhnliche Qualität aufweist, auch wenn die berühmte Huerta, der Garten Valencias, der einst den Stadtkern umgab, praktisch verschwunden ist.

Aus Zwiebeln, Mangold, Butterbohnen und Kartoffeln bereitet man den berühmten bullit, einen Eintopf zu, der noch weiter verbreitet ist als die Paella und früher bei allen valencianischen Familien ein fast obligatorisches Abendessen darstellte. Dicke Bohnen, Paprikaschoten, Artischocken, Auberginen, Kardendisteln, Kürbis und weiße Rüben sind die Grundlage für tausendundein Gericht, angefangen bei phantasievollen Salaten bis hin zu gegrilltem Gemüse. Nach Carlos Llorca, einem Kenner und Fachmann der Küche im Land Valencia, stellen empanadas (gefüllte Teigtaschen), cocas (salzige Teigfladen) und minxos (Teigfladen mit Öl und Sardinen) für sich genommen schon ein interessantes gastronomisches Kapitel dar, insbesondere in der alicantinischen Küche.

Man füllt sie mit Gemüse (Mangold, Erbsen, Zwiebeln, Paprikaschoten und Auberginen) oder belegt sie mit salazones, Wurstwaren oder Fischkonserven. Sie schmecken köstlich und sind viel mehr als die hier so reichlich verzehrten Pizzas. 

Frutas en el mercado de Valencia

Rate and share