• Die Halbinsel mit der Altstadt und der Burg des Papstes Papa Luna teilt die Küste von Peñíscola in zwei völlig gegensätzliche Abschnitte. Die Strände im Nordteil beginnen in einer weitläufigen Bucht mit feinem, goldfarbenen Sand und ziehen sich in einem Stück bis nach Benicarló hin. In diesem Gebiet konzentriert sich das Tourismus-Angebot mit seinen gutbesuchten Hotels, Restaurants und Freizeitmöglichkeiten. Richtung Süden bietet der Fischerhafen einer kleinen Bucht mit Sandstrand Schutz; dann aber wird die Küste felsig und zerklüftet, einzig unterbrochen von kleinen, verborgenen Buchten, die mit ihrem kristallklaren Wasser zum Tauchen einladen. Dort, wo die Sierra de Irta bis an die Küste reicht, werden die Klippen steiler, die Landschaft wilder und die Buchten unzugänglicher. Einige sind nur vom Meer aus zu erreichen, sind aber in ihrer einzigartigen Schönheit mehr als ein Ausgleich für die Mühen, um zu ihnen zu gelangen.

    5

Playas:

  • 109585
    Das Gebiet, das der Innenstadt am nächsten liegt, verfügt über feinen goldenen Sand, der sich an seinem Endteil mit Kieselsteinen mischt. Es ist ein großer, offener und sauberer Strand mit geringem...
    0
  • Img 1: Sur
    Sur
    Dieser Strand aus feinem goldenem Sand in nächster Umgebung eines schönen Fischerhafens liegt sehr günstig, ist sehr gut ausgestattet und ideal für Familie und Kinder. Es ist ein sehr weiter Strand...
    0
  • Img 1: Calas de la Costa Sur
    Die Liebhaber der unberührten Küste werden südlich von Peñíscola einige kleine Buchten aus Stein und Kies mit sehr sauberem Wasser und großartigen Meeresgründen für den Tauchsport und...
    5