Jardines del Real - Viveros

Sie liegen an dem Platz, den ehemals der Königliche Palast einnahm und zählen zu den Orten, an denen die Valencianer am liebsten einen sonnigen Sonntag vormittag verbringen. Im Laufe dieses Jahrhunderts hat man die Gärten neu bepflanzt, so daß sie zu neuer Schönheit gelangten. In den Sommernächten wird die große Explanade im Zentrum zur Konzertbühne - besonders während des Julimarktes – und im Frühling beleben die Stände der Buchmesse und anderer kultureller Veranstaltungen die Parkwege.

  • Beschreibung
    • Typus: Parques y jardines
  • Adresse
    • San Pío V, s/n
    • Telefonnummern:
      • +34 963 525 478 (Ext.4304)
Vista nocturna de Valencia - Centro histórico

Valencia

Valencia kann wie eine Stadt voller Klischees anmuten: das Licht, der Mond, das Schießpulver, die Paella, die Blumen, die Fallas. Dabei sind dies lediglich Schlüsselbegriffe, um zu erklären, was eigentlich nicht in Worte gefasst werden kann. Valencia muss man besuchen und kennen lernen, um festzustellen, dass jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne zusammenleben. Dass Meer und Stadt miteinander vereinbar sind. Dass das Grün der Obst- und Gemüseplantagen neben einem modernen städtischen Ansatz auch weiterhin Bestand haben kann. Dass Valencia bei Tag wie bei Nacht einzigartig ist. Jetzt hat die Metropole am Turia einen weiteren Mehrwert. Zu den unzähligen Sehenswürdigkeiten, die die Stadt seit Jahrhunderten aufzuweisen hat, kommen heute eine Reihe Aufsehen erregender Infrastrukturen wie die Stadt der Künste und Wissenschaften die -wie hierzulande gar nicht anders möglich- mit der Kultur verbunden sind. Valencia hat das gewisse Etwas. Doch die Stadt gibt sich noch lange nicht zufrieden, um sich noch prächtiger in Szene zu setzen ohne die großen Events zu vergessen und bei einer Reise durch die afrikanische Savanne im Bioparc.

 

Plaza de la Virgen - Valencia

Valencia

Valencia kann wie eine Stadt voller Klischees anmuten: das Licht, der Mond, das Schießpulver, die Paella, die Blumen, die Fallas. Dabei sind dies lediglich Schlüsselbegriffe, um zu erklären, was eigentlich nicht in Worte gefasst werden kann. Valencia muss man besuchen und kennen lernen, um festzustellen, dass jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne zusammenleben. Dass Meer und Stadt miteinander vereinbar sind. Dass das Grün der Obst- und Gemüseplantagen neben einem modernen städtischen Ansatz auch weiterhin Bestand haben kann. Dass Valencia bei Tag wie bei Nacht einzigartig ist. Jetzt hat die Metropole am Turia einen weiteren Mehrwert. Zu den unzähligen Sehenswürdigkeiten, die die Stadt seit Jahrhunderten aufzuweisen hat, kommen heute eine Reihe Aufsehen erregender Infrastrukturen wie die Stadt der Künste und Wissenschaften die -wie hierzulande gar nicht anders möglich- mit der Kultur verbunden sind. Valencia hat das gewisse Etwas. Doch die Stadt gibt sich noch lange nicht zufrieden, um sich noch prächtiger in Szene zu setzen ohne die großen Events zu vergessen und bei einer Reise durch die afrikanische Savanne im Bioparc.

 

Vista nocturna de Valencia - Centro histórico
Plaza de la Virgen - Valencia

Bewerten und teilen