Höhlenmalerei in der Comunitat Valenciana

Publishing date 3/11/2017

Höhlenmalerei zählt zu den ersten künstlerischen Ausdrucksformen der Menschheit: Da es noch keine Leinwände gab, wurden die Wände der Höhlen bemalt, um sich künstlerisch zu betätigen.
Höhlenmalerei in der Comunitat Valenciana

Diese Gemälde, die heute noch bewundert werden können, sind wie ein Geschenk aus fernen Zeiten. Sie zeigen Tiere und Menschen bei der Jagd und sind zum Teil mehr als 40.000 Jahre alt.

 

In ganz Spanien gibt es etwa 700 Höhlenmalereien, von denen sich 302 in der Comunitat Valenciana befinden – eine weitere Sehenswürdigkeit unserer Region. Für den Fall, dass Sie sich für diesen Teil der Menschheitsgeschichte interessieren, werden wir Ihnen heute die besten Orte mit prähistorischer Kunst unserer Region empfehlen.

 

Auf der Iberischen Halbinsel sind Höhlenmalereien in 3 Stilrichtungen zu finden: paläolithische Kunst, levantinische Kunst und schematische Kunst.

 

Die paläolithische Kunst ist die älteste der drei Richtungen (aus der Zeit von 40.000 bis 10.000 v. Chr.). Dabei werden fast ausschließlich Tiere dargestellt. Es gibt keine ganzen Menschenfiguren sondern nur gemalte Hände. Diese Werke sind gewöhnlich in tiefen Höhlen und Grotten anzutreffen.

Wo kann man paläolithische Kunst in der Comunitat Valenciana finden? Es gibt nur 3 Orte, an denen diese Stilrichtung zu finden ist, zwei davon befinden sich im Gemeindebezirk Safor und der andere in Requena.

 

In der Levantinischen Kunst, welche aus der Zeit zwischen 6.000 und 4.000 v. Chr. stammt, wird der Mensch eindeutig zum Hauptdarsteller. Zum ersten Mal erscheinen auf den Bildern menschliche Figuren, welche häufig Tiere wie Hirsche und Rinder jagen, tanzen oder kämpfen.

Wo kann man levantinische Kunst in der Comunitat Valenciana finden? Im Gegensatz zur paläolithischen Kunst ist die levantinische Kunst in der gesamten Region anzutreffen. Die besten Beispiele kann man im Valle de Cofrentes-Ayora und im Gemeindebezirk Canal de Navarrés finden, wobei die Gegend des Macizo del Caroig zu den Orten zählt, an denen die levantinische Kunst am besten erhalten ist. Echte Schätze kann man unter anderem in der „Cueva de les Alcusses“, am „Abrigo de la Penya“, „Abrigo de Gontrán“ und „Barranco de la Valltorta“ entdecken. Sehr zu empfehlen ist das Museo de la Valltorta, von wo aus Führungen zur Entdeckung der Gegend starten. Eine weitere sehr interessante Gemeinde ist Bicorp, wo man die „Cueva de la Araña“ und den „Abrigo del Barranco Moreno“ besuchen kann.

 

Die Schematische Kunst ist die modernste der drei Richtungen (zwischen 4.000 und 1000 v. Chr.) und zeichnet sich durch einen eindeutigen Wandel der Darstellungen aus: Die ersten abstrakten Gemälde erscheinen und die Mensch- und Tierfiguren sind viel einfacher und synthetischer.

Wo kann man schematische Kunst in der Comunitat Valenciana finden? Einige der besten Beispiele für diese Stilrichtung finden sich im „Abrigo del Barranc del Bosquet“.

Wie Sie sehen können, ist die Comunitat Valenciana ein perfektes Reiseziel, um in die Geschichte der Menschheit einzutauchen und sich von Höhlenmalerei verzaubern zu lassen!

Mehr Details: Comunitat Valenciana

Bewerten und teilen