Archäologische Kostlichkeiten, Kunstwerke von Júlio Quaresma im IVAM

Publishing date 8/12/2014

Arqueologías comestibles (wörtlich essbare Archäologie) ist eine Ausstellung von Júlio Quaresma, die in der Galerie 7 des Valencianischen Instituts für Moderne Kunst (IVAM) Malereien, Kunstwerke und Videos des Künstlers präsentiert. Lassen Sie sich bis zum 6. Januar von diesem polifacettischem Künstler überraschen.
Archäologische Kostlichkeiten, Kunstwerke von Júlio Quaresma im IVAM

Die ausgestellten Werke sind 16 Malereien und 4 Kunstwerke und Videos der "Archäologischen Köstlichkeiten", die einen speziellen Einblick in Naturelemente gibt. In den Malereien von Quaresma finden sich eine Intimität, eine Reflexion über den Zusammenhang von Dingen und den Blick über das Normale hinaus, aber auch eine gewisse theatralische Inszenierung in der Zusammenstellung der Elemente und der Dynamik der eigenen Werke.

In seinen beeindruckenden Stilleben sind neben Gemüsen und Fleisch vor allem Masken verschiedener Zivilisationen zu sehen, die friedlich zusammenleben oder sich bekämpfen. Sie scheinen wie vorher platziert, um später gemalt zu werden, liegen auf Tischen oder Fensterbrettern mit dem Ziel, uns zu zeigen, welche Elemente der Künstler attraktiv findet und was er in ihnen entdeckt, nicht nur in ihnen selbst, wie auch in ihrer Position oder dem kreativen Zusammenspiel.

Júlio Quaresma wurde 1958 in Lunda, Angola geboren wurde, ist ein Künstler und Architekt, der in verschiedenen Formen und Techniken (Video, Installation, Aufführung, Malerei und Bildhauerei) sein Bewusstsein für soziale Konflikte gezeigt hat "ohne Pamphletist zu sein oder die Bedeutung des ästhetischen Elements außen vor zu lassen", wie Ausstellungsleiter Fernando Castro betont.


Mehr Details: Valencia

Bewerten und teilen