Weltkulturerbe

Lonja de la Seda y Palmeral de Elche

Die Lonja de la seda in Valencia
Im Platz der Mercado de Valencia, Zeuge der Geschichte der Stadt, befindet sich die Lonja de los Mercaderes, ein der schönsten öffentlichen Gebäude der gotischer Architektur in Europa, das die Wirtschaftsaufschwung der Hauptsadt am Turia bis dem 16. Jahrhundert zeigt. Die Lonja äußert die Pracht des Flamboyantstiles des Gotisches und ihre geschnitzte Tür stützt sich auf feine Säulen und Giebel. Von außen kann es schon erstaunlich sein, aber die Sala de Contratación ist absolut unglaublich.

Der Palmenhain von Elche
Elche hat mehr Palmen als Einwohner. Tausende steile Palmen verbergen die Gebäude, Türme und Kuppeln einer der dicht bevölkerten Städte des Landes Valencia. Hohe und robuste Palmen umgeben die gemütliche horts, Felder, die durch die Dünen auf dem Mittelmeer erscheinen. Fast einhundert Plantagen zeigen die Schönheit der Gegend. Mit einer riesigen, siebenarmigen Palme ist der wunderbare, zweihundertjährige Huerto del Cura nur ein Beispiel davon.

Höhlenmalerei des Mittelmeerraums der Iberischen Halbinsel
Das Land Valencia hat über 300 Höhlen mit Höhlenmalerei aus der Ostküste Spaniens und die meisten befinden sich zwischen gewundenen Schluchten und neben fast ausgetrockneten Flussbetten. Die archäologischen Fundstätte von Morella la Vella, La Sarga, Valltorta-Gassulla, Cueva de la Araña und Pla de Petracos kann man besuchen und zeigen nomadische Männer und Frauen und auch Jäger der alten Zeiten, die Szenen von Leben und Tod, Krieg und Frieden, Jagd und Ernte malen konnten... Eine Kunst, die den Laufe der Jahrhunderte überwindet.

El Tribunal de las Aguas (das Wassergericht)
Etwas so wichtiges und knapp wie Wasser ist ein Schatz, der allen Menschen gehört und in Valencia kann man es dank der Tribunal de las Aguas besser verstehen. Dieses Wassergericht kümmert sich um die Konflikte wegen der Bewässerung unter die Bauer aus Valencia. Das Tribunal de las Aguas versammelt sich immer donnerstags bei dem Tor der Apostel der Kathedrale seit über 1000 Jahre und entscheidet die Verteiligung der Wasserflüsse Turias und seine acht Bewässerungsgraben und Kanäle.

Das Misterio de Elche 
Das Misterio de Elche ist ein lyrisches Drama und stellt seit dem Mittelalter den Tod, die Himmelfahrt und Krönung Marias dar und hat dank einer päpstlichen Bulle nach dem Konzil von Trient im Laufe der Zeit überlebt. Mit Texte der apokryphen Evangelien vom 4. Jahrhundert, man hat es während der ersten Jahre des Christentums mündliche übermittelt. Die Aufführung besteht aus zwei Teilen und wird jedes Jahr am14. und 15. August in der Basilika Santa María insezeniert.

Das Fest der Mare de Déu de la Salut
Algemesí wirft sich in Gala und tritt auf die Straße, um seine Beschützerin, die Mare de Déu de la Salut (Muttergotes der Gesundheit) zu ehren. Das ganze Dorf wird ein lebende Museum, wo man La Muixeranga, menschliche Türme, Els Tornejants, Els Bastonets, Les Pastoretes oder Les Llauradores bewundern kann. Ein mittelalterliches Fest mit Tausende Besucher. Tradition, Legenden, Glaube und Kultur kommen in der Begehung dieses jährlichen Festes am 7. und 8. September zusammen.

Imágenes del Misteri de Elche, tribunal de las Aguas de Valencia y la fiesta de la Mare de la Salut de Algemesí

Rate and share